Die häufigsten Fragen rund um den Europass Mobilitätsnachweis

1. Wer kann den Mobilitätsnachweis erhalten?

2. Wer füllt den Mobilitätsnachweis aus?

3. Wo bekomme ich den Europass Mobilitätsnachweis?

4. In welcher Sprache soll der Europass Mobilitätsnachweis ausgefüllt werden?

5. Kann ich den Europass Mobilitätsnachweis sofort ausdrucken?

6. Was sind die Voraussetzungen, um den Europass Mobilitätsnachweis zu nutzen?

7. Ich komme nicht weiter beim Ausfüllen des Mobilitätsnachweises, was kann ich tun?

8. Ist der Europass Mobilitätsnachweis ein offizielles Dokument?

9.Wo und wie erhalte ich die offizielle Mappe für den Europass Mobilitätsnachweis?

10. Wo kann ich den Europass Mobilitätsnachweis einsetzen?

11. Muss ich alle Angaben, die ich im Erasmus+ Mobility Tool für mein Erasmus+ Mobilitätsprojekt gemacht habe, erneut eingeben?

12. Unterstützt mich der Europass Mobilitätsnachweis bei der Erstellung einer Lernvereinbarung für mein Erasmus+ Mobilitätsprojekt?

1. Wer kann den Mobilitätsnachweis erhalten?

Der Europass Mobilitätsnachweis ist für alle Personen, die einen Lern- oder Ausbildungsabschnitt im Ausland, bzw. in einem anderen österreichischen Bundesland (=Inlandsmobilität) absolvieren:

  • für Schüler/innen von allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen
  • für Lehrlinge
  • für Studierende
  • für Erwachsene

2. Wer füllt den Mobilitätsnachweis aus?

Der Europass Mobilitätsnachweis wird von den an dem jeweiligen Mobilitätsprojekt beteiligten Partnern, der Entsendeorganisation und der Gastorganisation ausgefüllt. 

4. In welcher Sprache soll der Mobilitätsnachweis ausgefüllt werden?

Der Europass Mobilitätsnachweis wird in einer oder mehreren zwischen der Entsendeorganisation, der Gastorganisation und der betroffenen Person vereinbarten Sprache(n) ausgefüllt. 

Nach oben

5. Kann ich den Europass Mobilitätsnachweis sofort ausdrucken?

Bei der Erstellung des Europass Mobilitätsnachweises fließen mehrere Komponenten zusammen. Es arbeiten Inhaber, Entsende- und Gastorganisationen miteinander. Die Zusammenarbeit aller steht somit im Vordergrund, um schnellstmöglich den Nachweis erstellen zu können. Ein Ausdruck ist erst möglich, wenn alle Beteiligten ihre Angaben gemacht haben.

Nach oben

6. Was sind die Voraussetzungen, um den Europass Mobilitätsnachweis zu nutzen?

Folgende Grundvoraussetzungen (Qualitätskriterien) müssen erfüllt werden:

  • Der (Auslands-) Aufenthalt findet im Rahmen einer Initiative zu Lern- und Ausbildungszwecken statt 
  • Der Aufenthalt führt in eines der teilnehmenden europäischen Länder (EU-Länder, EFTA/EWR-Länder, Beitrittsländer,Türkei) 
  • Dem Aufenthalt liegt eine Partnerschaft bzw. eine schriftliche Vereinbarung zwischen der in Österreich zuständigen Einrichtung (Entsendeorganisation) und der Gastorganisation im Ausland zugrunde
  • Die schriftliche Vereinbarung zwischen den Partnereinrichtungen gibt Auskunft über Inhalte, Ziele und Dauer des europäischen Auslandsaufenthalts sowie über die Sprache, in welcher der Mobilitätsnachweis ausgefüllt wird 
  • Es sind in beiden Partnerorganisationen Mentoren (Bezugspersonen) genannt. 

Bei einer Teilnahme an europäischen oder nationalen Mobilitätsprogrammen (z.B. Erasmus+)  ist keine zusätzliche Vereinbarung vorzulegen. Das Nationale Europass Zentrum ist berechtigt, jederzeit Überprüfungen vorzunehmen, ob eine entsprechende Vereinbarung oder ein Stipendium vorliegt. 

Nach oben

7. Ich komme nicht weiter beim Ausfüllen des Mobilitätsnachweises, was kann ich tun?

Sie finden hier  einen Leitfaden. Dieser erklärt Schritt für Schritt, wie der Mobilitätsnachweis erstellt wird. Der Leitfaden kann auch kostenlos beim Europass-Zentrum bestellt werden.

Nach oben

8. Ist der Mobilitätsnachweis ein offizielles Dokument?

Nein. Beim Europass Mobilitätsnachweis handelt es sich nicht um ein offizielles Dokument, sondern um einen Qualifikationsnachweis. Die Inhaber/innen und die beteiligten Organisationen nutzen ihn freiwillig. 

Der Europass Mobilitätsnachweis hat eine europaweit einheitliche Struktur und trägt zu einer nachvollziehbaren und verständlichen Dokumentation von Berufs- und Lernerfahrungen in Europa bei. Arbeitgeber/innen erhalten einen Einblick in wichtige Kompetenzen. Der Europass Mobilitätsnachweis in Papierform ist nur gültig, wenn er die Originalunterschriften und Stempel zumindest einer Partnerorganisation trägt.

Nach oben

9. Wo und wie erhalte ich die offizielle Mappe für den Europass Mobilitätsnachweis?

Die Mappe(n) werden Ihnen kostenlos zugeschickt. Schicken Sie Ihre Bestellung per Mail an mobilitaetsnachweis@oead.at oder bestellen Sie die Mappe direkt in der Datenbank.

Nach oben

10. Wo kann ich den Europass Mobilitätsnachweis einsetzen?

Den Europass Mobilitätsnachweis können Sie Ihren Bewerbungsunterlagen beilegen, ebenso wenn Sie eine Qualifikation validieren lassen. Der Mobilitätsnachweis ist auch eine gute Basis, um Weiterbildung (im Ausland) zu planen, bzw. Ergebnisse aus diesen Aufenthalten zu präsentieren und weiterzugeben.

Nach oben

11. Muss ich alle Angaben, die ich im Erasmus+ Mobility Tool für mein Erasmus+ Mobilitätsprojekt gemacht habe, erneut eingeben?

Nein. Mit der im Oktober 2014 neu adaptierten österreichischen Datenbank für den Europass Mobilitätsnachweis ist das nicht mehr nötig. Alle im Erasmus+ Mobility Tool gemachten Eintragungen können in einer Excel-Datei gespeichert und dann in die Europass-Datenbank hochgeladen werden. Doppelte Eintragungen für Erasmus+ Projekte entfallen somit! 

12. Unterstützt mich der Europass Mobilitätsnachweis bei der Erstellung einer Lernvereinbarung für mein Erasmus+ Mobilitätsprojekt?

Ja. In der Europass-Datenbank für den Mobilitätsnachweis können auch Lernvereinbarungen erstellt werden. Alle Angaben, die dabei schon in der Datenbank gemacht wurden, werden automatisch übernommen.